DJT-Zwinger von der alten Andel
DJT-Zwinger von der alten Andel

Von der alten Andel

Wie es zu unserem Zwingernamen kam...

DJT-Zwinger "Von der alten Andel" Nele an der Andel

Ein ungewöhnlicher Zwingername. Vor allem für einen Oberfranken, mit dem weichen und dem harten "d".

Da habt ihr natürlich Recht.

Wie wir darauf kamen?

 

Mir und meiner Freundin war von Anfang an klar, der Name soll etwas mit uns oder mit unserer Umgebung "Glashütten" zu tun haben, denn hier leben wir und fühlen uns mit unseren 5 Terriern sehr wohl.

 

Beim Brainstorming kamen verschiedene Namen in Frage:

vom Krebsbach

vom Eckstein

von der Poststraße

von der alten Andel...

 

Hinter unserem Wohnhaus fließt der Krebsbach, vor dem Haus geht die alte Poststraße entlang und meine Freundin heißt Stephanie Eckstein.

 

Doch letztendlich hat die Andel gewonnen, denn so nennen wir in Glashütten den alten Grenzstein an der Via Imperial, die oberhalb unseres Hauses im Wald verläuft. Dort gehen wir gern mit Odie, Nele, Yessi, Anna und Cleo spazieren um die Terrier-Energie abzubauen.

 

Im Austausch mit meinen Kollegen der AG Oberfranken der Landesgruppe Bayern des DJT Clubs Deutschland haben wir mehrere Namensvorschläge eingereicht, doch wurde unser Favorit vom Club bestätigt und so durfte sich die DJT -Landesgruppe Bayern über einen neuen Zwinger in Oberfranken freuen.

Aktuelles

Ab Oktober geht die Saison im Wald wieder los.
Gut gerüstet dank der selbst-weiterentwickelten und produzierten
 Schutzwesten.

31. Mai 2017: Yessi schenkt 7 (3/4) Welpen das Leben

 

Bei Interesse Kontakt aufnehmen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Kurrent, DJt-Zwinger Von der alten Andel